Offene L?ngenmessger?te

Offene L?ngenmessger?te kommen an Maschinen und Anlagen zum Einsatz, die eine hohe Genauigkeit des angezeigten Messwerts erfordern.
Typische Einsatzgebiete sind:

  • Fertigungs- und Messeinrichtungen der Halbleiter-Industrie
  • Bestückungsautomaten
  • Ultrapr?zisions-Maschinen und -Apparaturen
  • hochgenaue Werkzeugmaschinen
  • Messmaschinen und Komparatoren, Messmikroskope und andere Pr?zisionsger?te der Messtechnik
  • Direktantriebe

Absolute Messger?te

BaureiheBeschreibung
LICDie offenen L?ngenmessger?te LIC erm?glichen eine absolute Positionserfassung über gro?e Verfahrwege bis 28 m bei ebenfalls hoher Verfahrgeschwindigkeit. Sie entsprechen in Montage und Abmessungen dem LIDA 400.

Messger?te mit Positionswert-Ausgabe

BaureiheBeschreibung
LIP 200Die inkrementalen L?ngenmessger?te LIP 211 und LIP 291 geben die Positionsinformationen als Positionswert aus. Hierzu werden im Abtastkopf die sinusf?rmigen Abtastsignale hoch interpoliert und über die integrierte Z?hlerfunktion in einen Positionswert gewandelt. Der absolute Bezug erfolgt, wie bei allen inkrementalen Messger?ten, mit Hilfe von Referenzmarken.

Inkrementale Messger?te

BaureiheBeschreibung
LIP

Für h?chste Genauigkeit

Die offenen L?ngenmessger?te LIP zeichnen sich durch kleinste Messschritte bei gleichzeitig h?chster Genauigkeit und Wiederholbarkeit aus. Sie arbeiten nach dem interferentiellen Abtastprinzip und besitzen als Ma?verk?rperung ein DIADUR-Phasengitter.

LIF

Für hohe Genauigkeit

Die offenen L?ngenmessger?te LIF verfügen über eine im SUPRADUR-Verfahren hergestellte Ma?verk?rperung und arbeiten nach dem interferentiellen Abtastprinzip. Sie besitzen eine hohe Genauigkeit und Wiederholbarkeit, lassen sich besonders einfach montieren und verfügen über Limit-Schalter und Homing-Spur. Die spezielle Version LIF 481 V kann im Hochvakuum bis 10–7 bar eingesetzt werden (siehe separate Produktinformation).

LIDA

Für hohe Verfahrgeschwindigkeiten und gro?e Messl?ngen

Die offenen L?ngenmessger?te LIDA eignen sich besonders für hohe Verfahrgeschwindigkeiten bis 10 m/s. Sie sind durch die verschiedenen Montagem?glichkeiten besonders flexibel einsetzbar. Je nach Version dienen Stahlma?b?nder, Glas oder Glaskeramik als Tr?ger für METALLUR-Gitterteilungen. Sie verfügen über einen Limit-Schalter.

PP

Für Zwei-Koordinaten-Messung

Das Zwei-Koordinaten-Messger?t PP besitzt als Ma?verk?rperung eine im DIADUR Verfahren hergestellte fl?chige Phasengitterstruktur die interferentiell abgetastet wird. Dadurch ist die Positionserfassung in der Ebene m?glich.

LIP/LIF/LIC

Zum Einsatz im Hoch- und Ultrahochvakuum

Im Grob- und Feinvakuum k?nnen die Standardmessger?te von HEIDENHAIN eingesetzt werden. Im Hoch- und Ultrahochvakuum werden spezielle Anforderungen an die Messger?te gestellt. Design und verwendete Materialien müssen speziell darauf abgestimmt sein. Weitere Informationen sind in der Technischen Information L?ngenmessger?te zum Einsatz im Vakuum zusammengefasst.

Speziell für den Einsatz im Hoch- bzw. Ultrahochvakuum sind folgende offene L?ngenmessger?te angepasst: 

? Hochvakuum: LIP 481 V und LIF 481 V

? Hochvakuum: LIC 4113 V und LIC 4193 V

? Ultrahochvakuum: LIP 481 U

Neuer Signal-Processing-ASIC für offene L?ngenmessger?te von HEIDENHAIN

Offene L?ngenmessger?te von HEIDENHAIN kommen dort zum Einsatz, wo eine Positionierung mit sehr hoher Genauigkeit oder eine exakt definierte Bewegung ben?tigt wird. Damit die hohe Güte der Abtastsignale dauerhaft über die gesamte Lebensdauer der Messger?te gew?hrleistet ist, hat HEIDENHAIN einen neuen Signal-Processing-ASIC entwickelt: den HSP 1.0. Wie er Signal?nderungen nahezu vollst?ndig ausgleicht und die ursprüngliche Signalqualit?t wieder herstellt, zeigt dieses Video.