Intelligentes Datenmanagement in der automatisierten Produktion

Wie sieht die Prozesskette für die Fertigung einer Motorrad-Gabelbrücke aus? In der industrie 4.0 area der EMO 2019 demonstrierte HEIDENHAIN live den Fertigungsablauf von der Arbeitsvorbereitung bis zum gefr?sten Werkstück.

Auftragsplanung, Arbeitsvorbereitung, Werkzeugvoreinstellung und Produktion nutzen konsistente Daten. Für ein intelligentes Datenmanagement in der automatisierten Fertigung sind mehrere Prozessschritte notwendig. Dies erfordert ein Zusammenspiel von verschiedenen Soft- und Hardwareprodukten. Dazu geh?ren:

  • der HEIDENHAIN StateMonitor mit dem Jobterminal,
  • die Werkzeugdatenbank sowie das Werkzeugvoreinstellger?t von HAIMER,
  • eine Werkzeugmaschine (opt. Fr?smaschine) von OPS-INGERSOLL mit der Schnittstelle HEIDENHAIN DNC und der Werkzeugidentifikation über einen RFID-Chip 
  • sowie der Batch Process Manager, der überprüft, ob alle für den Prozess notwendigen Werkzeuge verfügbar sind.

So entstand letztlich in einem übersichtlichen Prozess eine CNC-gefr?ste Gabelbrücke für eine KTM.